Zoom enthüllt den neuen F6 MultiTrack Field Recorder

Der brandneue ZOOM F6 ist unser neuster MultiTrack Field Recorder und Mixer und kombiniert unsere neuste 32-Bit Aufnahmetechnologie mit den weltweit anerkannten und geschätzten professionellen Ausstattungsmerkmalen des F8n in einem neuen ultrakompakten und robusten Gehäuse.

Für die perfekte Aufnahme – bei Windstille oder im Sturm

Der Zoom F6 ist der erste professionelle Field Recorder, der dank 32-Bit Float-Aufnahmeverfahren und dualen A/D-Wandlern eine bisher unerreichte Dynamik bereitstellt. Mit insgesamt sechs Eingängen, der zuverlässigen Timecode-Ausgabe von Zoom, verschiedenen Optionen zur Stromversorgung und Möglichkeiten zur Steuerung über Funk empfiehlt sich der F6 als eure neue Geheimwaffe am Set. Der F6 ist mechanisch für anspruchsvollste Anwendungen ausgelegt und zudem klein genug, um sich unter extrem beengten Bedingungen zu beweisen: Der F6 ist der perfekte Recorder für jede Situation.

32-Bit Float-Aufnahme

Beim Außenaufnahmen stellt die sich ständig verändernde Dynamik immer eine Herausforderung dar. Während laute Signale Übersteuerungen verursachen können, werden leise Passage schnell durch Nebengeräusche überdeckt. Der F6 bietet ein 32-Bit Float-Aufnahmeverfahren sowie duale A/D-Wandler, die explosive Sounds in derselben Audioqualität aufzeichnen wie subtile Klangereignisse – ohne dass eine Anpassung des Gains notwendig wäre!

Mikrofonvorverstärker

Der F6 verfügt über sechs professionelle Vorverstärker. Dank eines extrem minimierten Grundrauschens (-127 dBu EIN), hoher Gain-Reserven (bis 75 dB) und einer Umschaltung zwischen Mikrofon- und Linepegel pro Kanal ist der F6 perfekt für die Außenaufnahme geeignet.

Präziser Timecode

Auch wenn das Gerät vorübergehend ausgeschaltet wird – die Aufnahmespuren sind immer perfekt synchronisiert. Der temperaturkompensierter Quarzoszillator (TXCO) im F6 generiert den Timecode mit einer Genauigkeit von 0,2 ppm, selbst wenn die Timecode-Funktion gar nicht verwendet wird.

Advanced Look-Ahead Hybrid Limiter

Für 24-Bit-Aufnahmen ist der F6 mit Advanced Look-Ahead Hybrid Limitern ausgestattet, die zuverlässigen Schutz vor Übersteuerungen bieten. Durch eine Verzögerung des Signals um 1 Millisekunde erkennen die Limiter jede Übersteuerung im Look-Ahead-Betrieb, bevor sie aufgenommen wird.

Zoom AutoMix

Dank Zoom AutoMix könnt ihr euch auf das Geschehen konzentrieren und die Pegel in Ihrer Mischung automatisch aussteuern, um Umgebungsgeräusche zu reduzieren.

Perfekt ins Bild gesetzt

DISPLAY: Das hintergrundbeleuchtete 1,54″ Vollfarb-LCD mit Monochrom-Modus erlaubt bei Tag und bei Nacht eine perfekte optische Kontrolle.

Weitere Besonderheiten des F6

TRANSPORTSTEUERUNG: Für den schnellen Zugriff bei Außenaufnahmen sind die Funktionen Record, Stop, Pause und Play mittig auf der Vorderseite angeordnet.

AUSSTEUERUNG: Jeder Eingang verfügt über einen eigenen Pegelsteller.

USB-PORT: Der F6 bietet einen USB-C-Anschluss, über den ihr unter anderem eure Dateien archivieren oder Live-Streams während der Aufnahme ausgeben können. Der USB-Port dient alternativ als Anschluss für die Stromversorgung.

LINE OUT: Der F6 verfügt über eine unsymmetrische 3,5 mm Stereominiklinkenbuchse, über die er sich schnell an externe Mixer, Kameras, Recorder oder andere Geräte anschließen lässt.

BTA-1 ADAPTER-STECKPLATZ: Über den separat erhältlichen Zoom BTA-1 Bluetooth-Adapter kann dieser extrem portable Field Recorder mit einer Funksteuerung nachgerüstet werden.

EINGÄNGE: Der F6 verfügt über sechs diskret aufgebaute Eingänge mit verriegelbaren Neutrik XLR-Anschlüssen.

KOPFHÖRERAUSGANG: Der F6 ist mit einem neutral klingenden 100 mW Kopfhörerverstärker mit hohen Lautstärkereserven für den Einsatz unter lauten Umgebungsbedingungen ausgerüstet.

TIME CODE-EIN-/-AUSGANG: Eine separate 3,5 mm Stereominiklinkenbuchse ermöglicht die flexible Timecode-Ein- und -Ausgabe für den Betrieb mit externen Audio- oder Videogeräten.

SD-KARTENSTECKPLATZ: Nehmt bis zu 512 GB auf einer SD-Karte auf, während ihr das Audiomaterial gleichzeitig streamen oder auf Ihrer DAW mitschneidet.

ANSCHLUSS FÜR L-SERIES-AKKUS: In Verbindung mit einem Akku der L-Series von Sony könnt ihr mit dem F6 zuverlässig Spur für Spur aufnehmen. Und bei kürzeren Sessions reichen nur vier Typ-AA-Batterien für Aufnahmen mit bis zu 7,5 Stunden.

Aufnahmeformate

Der F6 kann im Modus 32-Bit Float mit bis zu 96 kHz oder mit 24 Bit und bis zu 192 kHz – oder in beiden Modi gleichzeitig – jeweils in BWF-kompatiblen WAV-Formaten aufnehmen.

Metadaten

Die Katalogisierung der Daten ist im F6 ein Kinderspiel. Vergebt Spur- und Szenen-Namen oder gebt Notizen und vieles mehr im BWF und über iXML ein.

Fokussiertes Monitoring

Mit dem F6 und Ihrem Kopfhörer habt ihr die volle Kontrolle über Ihre Spuren – wahlweise Pre- oder Post-Fader. Überprüfen Sie die Pegel, routen Sie Signale von links nach rechts oder geben Sie Signaltöne für den Batterie- und Aufnahmestatus aus.

Drahtlose Steuerung über iOS

Mit Hilfe der F6 Control App könnt ihr über euer iPhone oder iPad bzw. über Bluetooth* Signale überprüfen, Pegel anpassen, die Transportfunktionen steuern, Metadaten eingeben und vieles mehr. (In Verbindung mit optionalem BTA-1)

Zieht eure Fader auf

Die separat erhältliche Zoom F-Control (FRC-8) sorgt bei Außendrehs für noch mehr Flexibilität. Dank einer intuitiven Oberfläche mit 60 mm Fadern und Bedienelementen für Trim, Pan und die Aufnahmebereitschaft ist die FCR-8 ein unverzichtbares Werkzeug für professionelle Filmemacher.

Ambisonics Audio

Im Ambisonics-Modus bietet der F6 eine präzise A-zu-B-Dekodierung und eine abgestimmte Verkoppelung der Gain-Einstellungen zur professionellen Aufnahme des Raumklangs für VR, AR und vieles mehr. Ladet die kostenfreie Zoom Ambisonics Player Software zur einfachen Dekodierung und Editierung des 360°-Audiomaterials herunter.

Bildergallerie

Technische Daten

Aufnahmemedien

  • SD-, SDHC-, SDXC-Karten (die dem Standard entsprechen)

Eingänge

  • Anschlüsse: XLR-Buchse (Pin 2: +Phase)
  • Eingang 1 bis 6 (Mikrofon)
  • Gain-Bereich: +12 bis +75 dB
  • Eingangsimpedanz: min. 3 kΩ
  • Maximaler Eingangspegel: +4 dBu
  • Eingang (Line)
  • Gain-Bereich: -8 bis +55 dB
  • Eingangsimpedanz: min. 5 kΩ
  • Maximaler Eingangspegel: +24 dBu
  • Phantomspeisung: +24/+48V, maximal 10mA pro Kanal
  • Äquivalentes Eingangsrauschen: −127 dBu oder geringer (A-gewichtet, +75 dB Input-Gain, 150 Ω Last)

Ausgänge

  • Line-Ausgang
  • Anschlüsse: stereophoner, unsymmetrischer 3,5 mm Miniklinkenausgang
  • Ausgangsimpedanz: 100 Ω oder weniger
  • Referenzausgangspegel: −10 dBV, 1 kHz, 10 kΩ Last
  • Maximaler Ausgangspegel: +10 dBV, 1 kHz, 10 kΩ Last
  • D/A-Dynamikbereich: 95 dB typ. (-60 dBFS am Eingang, A-gewichtet)
  • Kopfhörer-Ausgang
  • Anschluss: stereophoner, unsymmetrischer 3,5 mm Miniklinkenausgang
  • Ausgangsimpedanz: 15 Ω oder weniger
  • Maximaler Ausgangspegel: 100 mW + 100 mW (32 Ω Last)
  • D/A-Dynamikbereich: 108 dB typ. (-60 dBFS am Eingang, A-gewichtet)

Aufnahmeformate

Wenn WAV angewählt ist

  • Unterstützte Formate: 44,1/47,952/48/48,048/88,2/96/192 kHz, 16/24 Bit/32 Bit Float, mono/stereo/2 bis 8 Kanäle poly, BWF/iXML
  • Maximale gleichzeitige Aufnahmespuren: 14 [6 Eingänge x 2 (Linear und Floating) + LR-Mischung]; 6 [6 Eingänge (Linear oder Floating) im Float (32-Bit) Modus, 192 kHz]

Wenn MP3 gewählt wurde

  • Unterstützte Formate: 128/192/320 kbps, 44,1/48 kHz, ID3v1 Tags
  • Maximale gleichzeitige Aufnahmespuren: 2

Aufnahmezeit (Mit einer 32 GB Karte)

  • 30:46:00 (bei 48 kHz/24 Bit, Stereo-WAV)
  • 07:41:00 (bei 192 kHz/24 Bit, Stereo-WAV)

Timecode

  • Anschlüsse: 3,5 mm Stereo-Miniklinke (Spitze: Eingang, Ring: Ausgang)
  • Modi: Off, Int Free Run, Int Record Run, Int RTC Run, Ext, Ext Auto Rec (Audioclock kann auf den Timecode synchronisiert werden)
  • Frameraten: 23,976 ND, 24 ND, 25 ND, 29,97 ND, 29,97 D, 30 ND, 30 D
  • Genauigkeit: ±0,2 ppm
  • Zulässige Eingangspegel: 0,2 – 5,0 Vpp
  • Zulässige Eingangsimpedanz: 4,6 kΩ
  • Ausgangspegel: 3,3 Vpp
  • Ausgangsimpedanz: 50 Ω oder weniger

Stromversorgung

  • Netzteil: DC 5 V (unterstützt USB-Bus-Power)
  • Sony L-Series Akku
  • 4 x Typ-AA-Batterien (Alkaline- oder Lithium-Batterien oder aufladbare NiMH-Akkus)

Durchgehende Aufnahmezeit

48 kHz/16 Bit 2-Kanal-Aufnahme auf SD-Karte (LINE OUT aus, TIMECODE aus, LED/LCD-Helligkeit 5, Kopfhörer an 32 Ω Last, PHANTOM aus)

  • Alkaline-Batterien: 7,5 Stunden oder mehr
  • NiMH-Akkus (2.450 mAh): 10,5 Stunden oder mehr
  • Lithium-Batterien: 16,5 Stunden oder mehr

192 kHz/24 Bit 6-Kanal-Aufnahme auf SD-Karte(LINE OUT an, TIME CODE auf Int Free Run eingestellt, LED/LCD-Helligkeit 60, Kopfhörer an 32 Ω Last, PHANTOM mit 48 V)

  • Alkaline-Batterien: 0,5 Stunden oder mehr
  • NiMH-Akkus (2.450 mAh): 1,5 Stunden oder mehr
  • Lithium-Batterien: 3,5 Stunden oder mehr

Display: 1,54″ Vollfarb-LCD (240 x 240)

USB

Massenspeicher-Modus

  • Klasse: USB 2.0 High Speed

Betrieb als Mehrspur-Audio-Interface (Treiber wird nur für Windows benötigt, jedoch nicht für macOS)

  • Klasse: USB 2.0 High Speed
  • Abtastfrequenz: 44,1/48/88,2/96 kHz
  • Bitrate: 16/24 Bit
  • Kanäle: 6 In/4 Out

Betrieb als Audio-Interface für Stereo-Mischungen (kein Treiber benötigt)

  • Klasse: USB 2.0 Full Speed
  • Abtastfrequenz: 44,1/48 kHz
  • Bitrate: 16 Bit
  • Kanäle: 2 In/2 Out
  • Anmerkung: Betrieb als Audio-Interface für ein iOS-Gerät unterstützt (nur im Stereo-Modus)

Betrieb für „AIF with Rec“ (Treiber wird nur für Windows benötigt, jedoch nicht für macOS)

  • Klasse: USB 2.0 High Speed
  • Abtastfrequenz: 44,1/48 kHz
  • Bitrate: 16/24 Bit
  • Kanäle: 8 In/4 Out

Leistungsaufnahme: 10 W

Außenabmessungen: 100 mm (B) x 119,8 mm (T) x 62,9 mm (H)

Gewicht: 520 g

Preis & Verfügbarkeit

Der neue F6 wird zum Preis von 699,- EUR (inkl.  19% MwSt.) über den deutschen Vertrieb Sound Service GmbH ab ca. Juli 2019 im Fachhandel verfügbar sein.

Mehr informationen auf der Webseite von Sound Service Europe:www.sound-service.eu bzw. der Webseite von Zoom: www.zoom.co.jp

 

Sebastian-Thies Hinrichsen

Sebastian-Thies Hinrichsen

Gründer, Betreiber und Chefredakteur von FieldRecording.de. Zudem Field Recordist und offizielles Mitglied der Wildlife Sound Recording Society. Profi mit mehrjähriger Erfahrung in Sachen Musik, Klanggestaltung, Tontechnik und Field Recording.