Inari Audio präsentiert eigenen Binaural Dummy Head

Das neu gegründete britische Unternehmen Inari Audio hat die Veröffentlichung von zwei binauralen Kunstkopfmikrofonen angekündigt. Das Unternehmen entstammt der Idee von Martin Prothero, der über fundierte Erfahrungen mit Klangkunst und kundenspezifischem Bau von HiFi-Geräten verfügt. Mit seinen einzigartigen Fähigkeiten, die Ingenieurskunst, Audio Know How und einer Leidenschaft für Naturaufnahmen verbinden, wurden die Produkte von Inari Audio entwickelt, um die Anforderungen von Audio-Enthusiasten und Profis zu erfüllen und bieten qualitativ hochwertige binaurale Mikrofone zu einem erschwinglichen Preis.

Das PRO 4060 ist ein Kunstkopfmikrofonen, das sich an professionelle Anwender richtet und ein Paar DPA 4060-Kapseln verwendet, die in den Ohren des Kopfes des binauralen Mikrofons angebracht sind. Das Mikrofon ist mit einer gefilzten Wollschicht bedeckt, die reflektierte Klänge minimieren soll und eher wie eine Hautschicht wirkt. Die Ohren bestehen aus hochwertigem Silikon und sind Nachbildungen von echten menschlichen Ohren, um genaue HRTFs zu erhalten.

Es gibt auch ein ARTIST-Modell mit japanischen Kapseln und einem etwas anders geformten Kopf. Eine glatte Oberfläche ist in verschiedenen Farben erhältlich, zu diesem Zeitpunkt jedoch sind nur nur Schwarz oder Weiß verfügbar. Dieses Modell soll seriöse Enthusiasten und Profis ansprechen.

Das Unternehmen bietet auch Zubehör an, darunter eine unverwechselbare Windshield, das speziell für binaurale Dummy-Kopfmikrofone entwickelt wurde.

Inari Audio Kunstkopfmikrofone bieten auch eine einzigartige Option für ein drittes Mikrofon. Es handelt sich hierbei um eine gematchte  Omni-Kapsel, die sich in der Mitte des Kopfes zwischen den Ohren befindet (wo sich das 3. Auge befinden würde). Die Idee dahinter ist, die Anpassungsfähigkeit des verwendeten Mikrofons zu erhöhen. Das Center-Mikrofon verfügt über einen eigenen Anschluss und erzeugt eine Mono-Einzelaufnahme. Dieser Center-Kanal kann in post (unendlich variabel) hinzugefügt werden, um die scheinbare Breite der Aufnahme zu ändern. Ähnlich wie bei der MidSide-Aufnahme wird das Klangfeld umso konzentrierter, je enger das Klangfeld ist, und ohne in der Mischung, erzeugt das reine binaurale Mikrofon 360-Tonaufnahmen mit breitem Klang.

In einer Zeit des zunehmenden Interesses an der Softwareentwicklung für räumliches Audio und der kürzlich erfolgten Veröffentlichung mehrerer Ambisonic-Mikrofone durch etablierte Hersteller, ist es interessant zu sehen, wo ein traditionellerer Ansatz für das Aufnehmen von immersiver und 3D-Audio-Aufnahme passt. Fragt man sich, wo ein neues binaurales Kunstkopfmikrofon angesichts dieser neuen Arena steht, antwortete Martin: „Ambisonic Mikrofone mit mehreren Kapseln sind so konzipiert, dass sie ein Head-Tracking ermöglichen und ihre scheinbaren Schallfelder mit Monokapseln erzeugen. Dies erfordert anspruchsvollen Code, der versucht, HRTFs nachzuahmen, um sie später in der Software hinzuzufügen. Dies ist ein Ansatz, der in einigen Situationen funktionieren kann, jedoch nicht den organischen Klang eines hochwertigen binauralen Kunstkopfmikrofons ersetzt. Das Ergebnis ist meiner Meinung nach überlegener, natürlicher klingender und einfacher in Post zu bearbeiten. Ein einfacher EQ reicht aus. “

Preise Verfügbarkeit

Alle Inari Kunstkopfmikrofone sind exklusiv im eigenen Onlineshop zu Preisen zwischen £799.00 (ca. 920,- EUR) für das „Artist 172 Binaural Head Microphone“ und £2,795.00 (ca. 3.215,- EUR) für das „PRO 4060 Trinaural Head Microphone“. 

Der „Stealth Windshield“ kostet £189.00 (ca. 217,- EUR), der Transportkoffer £120.00 (138,- EUR) und der „Carry handle“ aus Leder £18.00 (ca. 21,- EUR).

Mehr Informationen auf der Webseite von Inari Audio: www.inariaudio.com

 

Sebastian-Thies Hinrichsen

Sebastian-Thies Hinrichsen

Gründer, Betreiber und Chefredakteur von FieldRecording.de. Zudem Field Recordist und offizielles Mitglied der Wildlife Sound Recording Society. Profi mit mehrjähriger Erfahrung in Sachen Musik, Klanggestaltung, Tontechnik und Field Recording.