Field Recording Review: Tristan Louth-Robins – The Path Described

Der australische Klangkünstler Tristan Louth-Robins beschäftigt sich nicht nur mit Fieldrecording, sondern auch insbesondere mit dem Verhältnis, in dem Klänge zu Themen wie Technologie, städtischem Raum, natürlicher Umgebung und Erinnerung stehen.

Tristan Louth-Robins – The Path Described

 

Insbesondere das Thema Erinnerung steht im Vordergrund seiner 2013 bei dem ungarischen Label 3Leaves erschienenen Veröffentlichung „The Path Described“. In drei Stücken von jeweils 10 bis 12 Minuten entdeckt Louth-Robins Orte seiner Kindheit noch einmal neu und nähert sich diesen über ihre Klangwelt wieder an. Diese Kindheitsorte liegen bei dem kleinen Küstenort Normanville, an der Westküste der Halbinsel Fleurieu im Süden Australiens gelegen. Dort verbrachte Louth-Robins einen großen Teil seiner Kindheit und Jugend. Dass die Beschäftigung mit der eignen Kindheit nie ohne das evozieren von elementaren Emotionen einhergehen kann, zeigt auch diese Arbeit, die als Teilarbeit einer Klangkarte von der Halbinsel Fleurieu anzusehen ist, an der Louth-Robins seit 2012 arbeitet.

Höreindruck

In den drei hier vorliegenden Stücken spielen die Lautsphären der westlichen und östlichen Küstenregionen Fleurieus eine zentrale Rolle. Vor dieser klanglichen Basis, die eine sehr behutsame und zunächst einfache Annäherung an die dortige Küstenlandschaft mit dem Puls seiner andbrandenden Wellen darstellt, treten immer wieder verschiedene dort lebende Tierarten auf. Zunächst sind es einzelne Vögel und dann, vor allem in Track 3 „Alexandrina Flux“ sind es die Geräusche verschiedener Insekten, die mehr und mehr in den Vordergrund treten und zwar soweit bis sie alle anderen Klangereignisse verdrängt haben und geradezu von brutaler Präsenz in höchster Nähe an unser Ohr drängen. Kein Entrinnen.

Fazit

Alles in allem ist Tristan Louth-Robins mit „The Path Described“ eine sehr einfühlsame klangliche Annäherung an die Orte seiner Kindheit gelungen, die sich in einer gelungenen Dramaturgie entfaltet. „The Path Described“ erzeugt Momente des in Erinnerungen Flanierens, die machmal sehr behutsam und dann wieder erstaunlich eindringlich sind.

Bewertung

Gut 3.5 out of 5 stars (3,5 / 5)

Hörbeispiel

Ausschnitte aus dem Album

 

Preis & Verfügbarkeit

The Path Described ist am 1. Dezember 2013 bei 3LEAVES als CD Album erschienen und im Onlineshop erhältlich.

Links

http://3leaves-label.com

http://www.tristanlouthrobins.com

 

Axel Ganz

Axel Ganz

Axel ist Sound Designer, Field Recordist, Onlineautor und Mitbegründer von Jahrgangsgeräusche.de., dem Blog für Popkultur und unbedingte Zonen.