sonible frei:raum 3-in-1-Equalizer veröffentlicht

Nachdem sich das Grazer Startup sonible bereits einen Namen mit professioneller Audio-Hardware gemacht hat, kommt mit frei:raum nun die erste Software-Lösung zur Audiobearbeitung in den Handel. Der Clou: Das Plug-in vereint drei revolutionäre Equalizer-Konzepte, um spektrale Balance vollautomatisch anpassen, Räumlichkeit und Klarheit intuitiv einstellen und harmonische sowie inharmonische Komponenten kontrollieren zu können.

sonible frei:raum: Plug-in-Weltneuheit mit 3-in-1-Equalizer und übersichtlichem 3-Zonen-Interface kommt in den Handel

Bereits mit dem Audio-Interface ml:1 und dem Mehrkanal-Verstärker d:24 machten die Ingenieure von sonible auf sich aufmerksam. Auch das innovative Equalizer-Plug-in frei:raum überzeugte bereits Autoren renommierter Fachzeitschriften wie bonedo und Studio Magazin in ersten Vorabtests auf ganzer Linie. Es stellt nicht nur das Software-Debut des Trios dar, das Plug-in ist dank Drei-Zonen-Interface in Verbindung mit drei revolutionären Equalizer-Ansätzen eine noch nie dagewesene Software-Lösung. Nachdem die Beta-Test-Phase erfolgreich abgeschlossen wurde, ist frei:raum seit dem 30. Januar 2015 erhältlich.

Mit smart EQ spektrale Balance automatisch regulieren

Im Zentrum des Software-Plug-ins steht ein linearphasiger 7-Band-Equalizer. Bei übersichtlicher und intuitiver Handhabung bietet der EQ Audioqualität auf Mastering-Niveau. Der Nutzer entscheidet selbst, ob er die sieben vollparametrischen Bänder manuell bedienen oder den „smart“-Modus einschalten möchte. Letzterer analysiert und korrigiert das vorliegende Audiomaterial in Sekunden vollautomatisch – und das in einer präzisen Abstimmung, die mit herkömmlichen EQs unmöglich wäre. Die Kombination aus komfortabler Automatik und manueller Kontrolle sorgt im Handumdrehen für herausragende Ergebnisse bei der Anpassung der spektralen Balance.

proximity EQ: Räumlichkeit und Klarheit intuitiv anpassen

Selbst bei verwaschenen, diffusen oder eindimensionalen Aufnahmen bietet frei:raum unkomplizierte Hilfe: Mit dem proximity EQ verhelfen Anwender ihrem Tonmaterial zu einem klareren Sound oder einer räumlicheren Klangbühne. Das Plug-in teilt dabei in Echtzeit Direktschall- und Nachhallanteil des Audiosignals auf. Über einen Regler kann das Verhältnis zwischen den beiden Signalanteilen bestimmt werden, für welches dann mit zwei weiteren Reglern die Feinabstimmung vorgenommen werden kann. Aber auch die frequenzselektive Bearbeitung ist möglich – ganz intuitiv über die gängige grafische Bedienoberfläche des Equalizers. So ist der Nutzer etwa in der Lage, die virtuelle Position von Instrumenten im Raum nachträglich frei zu bestimmen.

entropy EQ: Harmonische und inharmonische Komponenten kontrollieren

Der entropy EQ analysiert ebenfalls in Echtzeit die vorliegenden Tonspuren und zerlegt sie in harmonische sowie inharmonische Anteile. Wieder erfolgt die Bedienung wahlweise über einen Regler für das gesamte Spektrum und einen Regler für die Feinabstimmung oder frequenzselektiv über die Oberfläche des 7-Band-Equalizers. Dieser revolutionäre Ansatz birgt ungeahntes kreatives Potential – so ist es durch die Separierung von harmonischen und inharmonischen Komponenten etwa möglich, bei Gitarrenaufnahmen das Verhältnis von Anschlaggeräuschen und gehaltenen Noten zu bearbeiten. Mit dem entropy EQ eröffnen sich beeindruckende gestalterische Möglichkeiten: Ein härterer Attack für den Bass, eine klarere Snare, mehr Punch für die Toms oder sogar extrem ausgefallene Veränderungen des Klangbilds – solche Eingriffe sind dank der einfachen Bedienung in Sekunden bewerkstelligt.

sonible frei:raum in Bild und Ton erleben

Der immense Funktionsumfang und die intuitive Steuerung von frei:raum erschließt sich erst vollständig, wenn er selbst gesehen und vor allem gehört wird. Deshalb gibt es neben einer 14-tägigen, voll funktionsfähigen Demo-Version auch eine Reihe von Videos, die das Plug-in in Bild und Ton vorstellen. Die englischen Produktvideos sind auf dem Youtube-Channel von Synthax unter https://www.youtube.com/user/SynthaxGmbH/videos zu finden.

Auswertung der Beta-Phase und Verfügbarkeit

Trotz äußerst positiven Vorab-Berichten in einschlägigen Fachpublikationen ruht sich sonible nicht auf seinen Lorbeeren aus. So wurde frei:raum aufgrund von Feedback aus der Betaphase weiter verbessert und mit neuen Funktionen ausgestattet. Im Gegensatz zum ursprünglichen Tastatur-Maus-Kommando kann nun die Analyse des smart EQ ganz einfach über ein Pop-up-Fenster im grafischen Interface pausiert oder auf Wunsch auch gelöscht werden. Ebenso ist es möglich, die Güte aller Filter bis auf 0 zu stellen, wodurch beim smart EQ ganz einfach das gesamte Frequenzspektrum bearbeitet werden kann.

Preis & Verfügbarkeit

frei:raum ist bereits in den Formaten AU (OS X) und VST (WIN 32bit / WIN 64bit / OS X Universal) erhältlich. Eine AAX-Version folgt in Kürze. Ausgeliefert wird das Plug-in in einer Box, die Lizenz, Quick-Start-Guide und einen USB-Stick mit Software-Installer, einem ausführlichen Handbuch und Produktvideos enthält. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 399,00 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Exklusiver Vertrieb für Deutschland ist die Firma Synthax (www.synthax.de).
Mehr Informationen auf der Webseite von sonible: www.sonible.com
Sebastian-Thies Hinrichsen

Sebastian-Thies Hinrichsen

Gründer, Betreiber und Chefredakteur von FieldRecording.de. Zudem Field Recordist und offizielles Mitglied der Wildlife Sound Recording Society. Profi mit mehrjähriger Erfahrung in Sachen Musik, Klanggestaltung, Tontechnik und Field Recording.