Brett Alphin: Deca Eargonizer von Petrol Bags

Tontechniker Brett Alphin aus den USA arbeitet vielseitig: So mixt er alles vom Absatzgeklapper bei Modenschauen bis hin zu den Geräuschen großer Meeressäugetiere. Egal, ob er sich in New York, Los Angeles oder seiner Stammkneipe aufhält, Alphin ist immer auf der Suche nach guten und ungewöhnlichen Klängen. Dafür hat er seine Ausrüstung stets griffbereit in seinem Deca Eargonizer (PS602) von Petrol Bags, Teil der Vitec Videocom, ein Unternehmen der Vitec Group.

„Das ist meine Traumtasche”, dachte sich Alphin als er den Deca Eargonizer zum ersten Mal in der Hand hielt. „Leicht und kompakt – genau das, was man braucht, wenn man so viel unterwegs ist wie ich.” Alphins meint: „Das Wichtigste in meinem Job ist es, dass die Leute die Zusammenarbeit mit mir als unkompliziert wahrnehmen. Man muss einfach guten Sound liefern und darf dabei den Ablauf nicht stören.” Bei Alphin muss sich kein Aufnahmeleiter oder Regisseur Sorgen um den Ton machen: „Sie sollen wissen, dass ich mich darum kümmere und sie von mir nur das Beste zu erwarten haben.”

„Deshalb gibt es in meinen Augen nichts Schlimmeres als einen schlampigen Tontechniker”, stellt Alphin fest. „Wie soll man denn bitte jemandem vertrauen, dessen Kabel überall herumhängen und dessen Rig aussieht als ob er in einen Wirbelsturm geraten wäre.”

Der Eargonizer von Petrol Bags hilft Alphin dabei, sich und sein Equipment zu organisieren. Zur Zeit besteht seine Ausrüstung aus einem Lectrosonics Octopack mit zwei Lectrosonic SRB Empfängern, einem Aufnahmegerät 788T und einem CL-8 Mischer von Sound Devices. „Alles in allem wiegt mein Equipment an die zehn Kilogramm”, sagt Alphin. „Deswegen ist es mir wichtig, dass meine Tasche leicht ist. Der Eargonizer ist dabei trotzdem robust und geräumig”, findet er. Einmal richtig gepackt, ist Alphin jederzeit gut vorbereitet. „Außerdem finde ich die unauffälllige schwarze Farbe praktisch. Da die Crew meistens schwarz tragen muss, ist die Tasche so fast unsichtbar. Ganz im Gegensatz zu den Taschen anderer Hersteller, die oft blau sind und damit zu sehr herausstechen.“

Der Petrol Bags Eargonizer besteht aus strapazierfähigem, wasserfestem Cordura und hat herausnehmbare Trennstege, die eine individuelle Gestaltung des Innenraums erlauben. Der doppelte Boden bietet Platz für Kopfhörer und Kabel. In die Innentasche passt der Akku für den Mischer und vier kleine zusätzliche Taschen für Transmitter oder Receiver können einfach am Eargonizer befestigt werden. „Alles ist genau dort, wo ich es brauche und ich kann einfach loslegen”, erklärt Alphin. „Keiner am Set muss auf mich warten, so lange ich mein Equipment in meiner Petrol Bags Tasche bei mir habe.”

Alphin hat kürzlich an einer Doku in Sea World für den Fernsehsender Animal Planet mitgewirkt. Davor war er für die amerikansichen Reality-Shows The Apprentice, Hell’s Kitchen oder Project Runway im Einsatz – sein Petrol Bags Eargonizer war dabei immer an seiner Seite.

Weitere Informationen finden Sie unter www.petrolbags.com.

Sebastian-Thies Hinrichsen

Sebastian-Thies Hinrichsen

Gründer, Betreiber und Chefredakteur von FieldRecording.de. Zudem Field Recordist und offizielles Mitglied der Wildlife Sound Recording Society. Profi mit mehrjähriger Erfahrung in Sachen Musik, Klanggestaltung, Tontechnik und Field Recording.